Suche starten
Webmail-Login

Hier können Sie sich zu Ihrem Webmail einloggen

Benutzername:

Passwort:

Helmut Schallers Vision

Wie alles begann

Familie SchallerGleich nach dem Krieg, noch im Jahre 1945 begann Helmut Schaller (Jahrgang 1923) in einer kleinen Werkstatt im fränkischen Feucht bei Nürnberg, mit enorm viel handwerklichem Geschick ausgestattet und der Vision, mehr zu tun als viele andere, mit dem Aufbau seiner Firma.

Er startete zunächst mit der Herstellung und, was für diese Zeit besonders wichtig war, mit der Reparatur von Rundfunkgeräten. Durch den Umstand, dass Feucht nach dem 2. Weltkrieg bis Mitte der 90er Jahre ein Stützpunkt der US-Streitkräfte in Deutschland war, kam er sehr früh in Kontakt mit amerikanischen GIs und entwickelte dabei ein großes Interesse und eine enge Freundschaft zu dem Land der damaligen Besatzungsmacht Deutschlands.

Wie viele junge Deutsche, zog es auch ihn ziemlich früh in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Bereits in den 50er Jahren überquerte er mehrmals (für viele Deutsche lange Zeit ein unerfüllbarer Traum) den Atlantik, um Ausschau nach Visionen und Ideen für seine Firma zu halten.

Der Siegeszug des Rock'n'Roll in den 50ern und 60ern inspirierte ihn so sehr, dass er diese Musik nicht nur hören, sondern auch mitgestalten wollte. Leider war er nur ein durchschnittlicher Musiker, aber dafür ein glänzender Techniker. Da er leider nicht so gut Gitarre spielen konnte wie Les Paul, den er übrigens sehr bald persönlich kennen lernen durfte, so wollte er wenigstens auf seine Art mithelfen, dieser Musik mehr Klang, und sei es auch nur indirekt, zu geben.

Schaller wird zur Marke!

Die Schaller-Hardware war geboren und sollte bald ihren Siegeszug in den USA fortsetzen. Jede gute Gitarre, die etwas auf sich hält, ob sie nun von Fender, Gibson, Ovation, Paul Reed Smith, CF Martin oder Ernie Ball kommt, wurde mit Hardware von Helmut Schaller ausgestattet. Jeder Profi- und auch Privatmusiker weiß die Vorzüge von Schaller Electronic zu schätzen und legt notfalls selbst Hand an, sollte seiner Gitarre, die er erworben hat, etwas fehlen.

Grete und Helmut SchallerHelmut Schallers zweites Talent, neben technischen Geschick, war das richtige Gespür für die Wünsche und Ziele anderer Menschen. Durch seine ehrliche, direkte, wenn auch manchmal sehr harte Art, erwarb er sich langfristig das Vertrauen und die Freundschaft vieler namhafter Persönlichkeiten der Musikindustrie. Nachdem sein Sohn René Mitte der Siebziger Jahre in die Firma eintrat, bauten die beiden das inzwischen gut etablierte Unternehmen zu dem weltweit dominierenden Hersteller von Gitarrenhardware aus.

Inzwischen sind in dem Unternehmen in Postbauer-Heng ca. 130 Mitarbeiter damit beschäftigt, die zu Weltruf gelangten Qualitätsprodukte herzustellen.

Durch einen tragischen Verkehrsunfall im Jahre 1998 verstarb René Schaller. Unser Firmengründer Helmut Schaller verstarb kurze Zeit später im Frühjahr 1999. Danach lenkte seine Ehefrau Grete Schaller bis zu Ihrem Tod im April 2007 zusammen mit Ihren Mitarbeitern die Geschicke der Firma. Trotz schwerer Krankheit wandelte Sie mit großem Einsatz die Firma im August 2006 in eine GmbH um.

Seit Dezember 2006 führt Dr. Lars Bünning als Geschäftsführer die Firma. Im Januar 2009 hat er die Mehrheitseigentümeranteile von der Familie Schaller erworben und fungiert damit seitdem als Geschäftsführender Gesellschafter. Im Februar 2010 hat Dr. Lars Bünning den Vorsitz der Schaller Stiftung übernommen.

  

Wir über uns

GalvanikDie hohen Anforderungen, die wir und unsere Kunden an unsere Erzeugnisse stellen, setzen handwerkliches Können und modernste Fertigungstechniken voraus. Unsere Einzelteile werden, begonnen vom Zinkdruckguss, über Automatendreherei bis hin zur Edelmetalloberfläche im eigenen Hause bearbeitet. Ein qualifizierter Mitarbeiterstamm tätigt die sensible Montage. Ob handwerkliches Können oder Hightech auf Maschinen - Schaller ist Qualität bis ins kleinste Detail.

Seit über 60 Jahren steht der Name Schaller im Dienst klassischer und moderner Musik. Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich das Produktionsspektrum von der Orchesterelektronik mehr auf den Hardware-Bereich für Saiteninstrumente orientiert.Mechanik

Unsere Produkte werden weltweit sowohl von industriellen Herstellern, als auch von Handwerkern eingesetzt. Nicht zuletzt sind es Musiker, die ihre Instrumente mit Schaller-Komponenten veredeln.

Unser Qualitätsanspruch setzt Erfahrung, Engagement und Teamgeist in den eigenen Reihen und permanenten Austausch mit den Anwendern voraus. Es gehört zur Tradition unseres Hauses, innovative Eigenentwicklungen und Wünsche unserer Kunden zu vereinen. Viele unserer Erzeugnisse sind unter „Schaller“ patentrechtlich geschützt.